top of page
PSTRMS.gif

Sa., 04. Nov.

|

Chur

ITHIR – der Mensch, der Zyklus, die Welt.

Tanz- und Objekttheater Das Stück erzählt in 4 Kapiteln von der Unendlichkeit des Universums, von Werden und Vergehen und vom ewigen Kreislauf der Natur.

ITHIR – der Mensch, der Zyklus, die Welt.
ITHIR – der Mensch, der Zyklus, die Welt.

Zeit & Ort

04. Nov. 2023, 20:00 – 21:40

Chur, Engadinstrasse 43, 7000 Chur, Schweiz

Information

ITHIR – der Mensch, der Zyklus, die Welt.

Tanz- und Objekttheater

Das Stück erzählt in 4 Kapiteln von der Unendlichkeit des Universums, von Werden und Vergehen und vom ewigen Kreislauf der Natur. Zwei Tänzerinnen und ein Kontrabassist spielen, tanzen, performen ohne Scheu vor Tonerde in allen Konsistenzen, triefend nass bis hart wie Stein. Ein statisches Bühnenbild erwacht zum Leben, verschmilzt mit der Bewegung der Tänzerinnen und den archaischen Klängen der Musik und verändert sich zum grossen lehmigen Schauplatz. ITHIR bringt  auf eindrückliche Weise die Lebenszyklen zurück in unser Bewusstsein und die Erkenntnis: Wir Menschen sind Teil der Natur.

Eine zwei Meter grosse Stabpuppe nimmt im neuen Tanztheater Stück eine zentrale Rolle ein. Die Puppe trägt den Namen Ithir und ist gleichzeitig Namensgeberin der ganzen Produktion ITHIR. Die Figur Ithir ist ein Wesen, das schon seit Urzeiten unsere Erde bewohnt. Sie überstand schon unzählige gewaltige Umformungen der Erdoberfläche, sah Lebensformen entstehen und vergehen. Als sich unsere lebensspendende Atmosphäre entwickelte, oder mächtige Eiszeiten das Leben auf der Erde lähmten, war Ithir stets eine stille Beobachterin. Durch ihre sensible Wahrnehmung lernte sie die winzigsten Kreisläufe kennen und verstand deren Verhältnis zu den riesigen Zyklen, die von uns Menschen nur als Unendlichkeit bezeichnet werden können.

Cast: Marula Eugster, Anna Zurkirchen, Christian Kleiner, Philip Dickmann

Share This Event

bottom of page