top of page
PSTRMS.gif

So., 07. Apr.

|

Postremise

Tamriko Kordzaia's KIOSK und Peter Conradin Zumthor

GAMES OF VIRELAIS Tamriko Kordzaia (Piano/Harmonium) Russudan Meiparani (Gesang) Lena Kiepenheuer (Sopran) Gast: Peter Conradin Zumthor (Perkussion)

Tamriko Kordzaia's KIOSK und Peter Conradin Zumthor
Tamriko Kordzaia's KIOSK und Peter Conradin Zumthor

Zeit & Ort

07. Apr. 2024, 17:00

Postremise, Engadinstrasse 43, 7000 Chur, Schweiz

Information

Tamriko Kordzaia - “KIOSK” / Special Guest Peter Conradin Zumthor (Percussion)

GAMES OF VIRELAIS

Eintrittspreis: CHF 35.- / CHF 20.- / CHF 5.-  

Die Musikerinnen von KIOSK, Tamriko Kordzaia, Lena Kiepenheuer, Russudan Meipariani und die Szenographin Sophie Krayer haben sich "aus allen Himmelsrichtungen"   – Georgien, Schweiz und Deutschland – zu einem eklektischen Ensemble zusammengefunden. Im neuen Programm entwirft KIOSK ein Spiel mit Liedformen aus unterschiedlichen Zeiten: sie lassen Lieder und Spielweisen aufeinandertreffen, führen Franz Schubert und Guillaume de Machaut ins Feld und bringen Musik georgischer Komponistinnen zur Uraufführung. Der Raum ist Teil des Spiels, klingende Objekte und singende Roboter bevölkern das Spielfeld.

Als Gast integriert KIOSK den Bündner Perkussionisten Peter Conradin Zumthor in ihr Programm und schafft damit neue kreative Inseln in diesem vielfältigen Abend zeitgenössischer Klänge. 

Die musikalische Suche des Trios  ist so überzeugend, dass ihnen im 2023 der Preis der Stadt Zürich für klassische und zeitgenössische Musik verliehen wurde.

Das neue Programm: 

Franz Schubert (1797 -1829): 

Gretchen am Spinnrade, op. 2, D 118 / Die Nebensonnen, op. 89, D 911  

Russudan Meipariani (*1975) Game I (2008/2023) / Hoquetus (2023) UA  

Guillaume de Machaut (1300-1377) «Quant en moy» in einer Bearbeitung von Russudan Meipariani (2023)  Sandeep Bhagwati (*1963) «I sing the difcult» Virelai Nr. 3 aus Virelais for Virus Days (2020) / «j’aimerais quìl existe des lieux immuables» Fragment 9 aus «Music of Crossings» (2019) / «Märchenbilder» ( 1989, revidiert 2023 für KIOSK)  

Natalia Beridze(*1979)  «Who whispers to hysteria (2023)  UA / «Toy with Modes» (2023) für 2 Stimmen, Klavier, Harmonium und Elektronik UA  

Anushka Chkheidze (*1998)  "4056" (2023) / "Clean Clear White" (2023)  

Nika Machaidze aka Nikakoi (*1972) «Dance» (2005)

Share This Event

bottom of page